Männer


Heute ist internationaler Männertag…

Spontan könnte man sich denken, was soll das, schließlich werden Frauen und Mädchen weltweit benachteiligt, wieso wird jetzt hier wieder über Männer geschrieben?

 In Wirklichkeit hat das ganz genauso seine Berechtigung.

 

So wie ich am internationalen Mädchentag über die beklagenswerten Umstände an vielen Orten dieser Welt für Mädchen schrieb, so gilt das leider auch gleicherweise für Jungs. Man denke an Kinderarbeit, an Kindersoldaten, man denke an Jungs, die ja ebenso prostituiert werden. Man denke an Jungen, die sexuell oder anderweitig innerhalb der Familie missbraucht werden.

Missbrauch, der ja leider auch in den Wohlstandsländern existiert.

 

Es soll auch um die erwachsenen Männer gehen.

Vielerorts müssen Männer Unglaubliches leisten, um sich und ihre Familien auch nur mit dem Allernotwendigsten zu versorgen.

Auch hier bei uns ist es ohne Frage eine große Herausforderung, vor allem, wenn kleine Kinder da sind. Und vor allem dann, wenn auch versucht wird, dass zumindest ein Elternteil möglichst viel bei den Kindern ist. Etwas was natürlich für viele einfach wirtschaftlich kaum mehr möglich ist.

 

Hut ab, vor den Männern, die es dennoch schaffen, nicht nur finanziell für die ihren zu sorgen (auch wenn diese Aufgabe ja meist schon von den Frauen ebenso mitgetragen wird), sondern auch in allem sonst.

Viele Männer sind auch Vorbilder, wenn es um das Thema Belästigung oder Missbrauch von Mädchen und Frauen geht. Behandelt er diese nämlich ganz selbstverständlich stets respektvoll und freundlich, dann hat das mehr Vorbildwirkung, als so manche Kampagne (nichts gegen Kampagnen), vor allem für die eigenen Kinder.

 

Ein Junge, der seinen Vater so beobachten kann und mit dem auch über dieses Thema geredet wird, bei dem ist es wahrscheinlicher, dass es ihm niemals in den Sinn kommen würde, ein Mädchen gegen seinen Willen anzufassen oder dessen Hilflosigkeit auszunützen.

 

Ein Mädchen, dass seinen Vater, oder auch ein anderes männliches Vorbild hat, wird sich auch leichter dabei tun, einmal festzulegen, wie sie von ihrem Partner behandelt werden möchte und auch, dass sich in dieser Hinsicht auch nicht mit einem geringeren Maßstab abfinden wird.

Das ist also etwas, was jeder Mann sein kann, ein gutes Vorbild, und dass nicht nur, wenn er ein Filmstar ist. Egal ob alleinstehend, oder liiert. Ob Kinder oder kinderlos.

 

Es gibt natürlich noch viele andere Herausforderungen für Jungs und Männer, aber ich habe mir vorgenommen, dass es nicht zu lange wird…

In diesem Sinne wünsche ich allen Männern und Jungs einen schönen Tag!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Jason Darkstone

Romanautor

 

Geboren wurde ich im Dezember 1975. Bald darauf ging ich aber bei einem Spaziergang verloren und wurde von Wölfen großgezogen. Denen fehlte es aber an den nötigen Nerven, daher brachten sie mich bald zurück.

Schon in meiner Kindheit und Jugend hatte ich eine überschäumende Fantasie und unterhielt Freunde mit meinen Geschichten.
Ich lebe gemeinsam mit meiner Frau in einem kleinen Städtchen in Niederösterreich.
Beruflich bin ich als Gärtner tätig.

Zu schreiben begonnen habe ich schon in meiner Jugendzeit, wenn ich dazwischen auch längere Zeiten der Schreib-Abstinenz hatte.

Vom Genre her bewege ich mich in verschiedenen Gefilden. Besonders wohl fühle ich mich im Bereich der Science-Fiction Fantasy und dem Superheldenroman, wenn ich auch gerne Abstecher Richtung Thriller oder Drama mache.

Natürlich freue ich mich, wenn diese Webseite in den sozialen Medien geteilt wird...