Rogue One: A Star Wars Story

Ein tolles Stück Star Wars

 

Die Vorfreude war sehr groß, bevor meine Frau und ich sich diesen Film im Kino angesehen haben.

Vorab, ich bin ein Fan der alten Teile, Episode 1-3 waren solala, aber erträglich. Episode 7 fand ich überragend.

Daher war meine Erwartung an den Streifen ziemlich hoch. Wurde diese Erwartung erfüllt? Vorsichtig ausgedrückt, zum Teil.

 

Er kommt für mich nicht an Episode 7 heran, weil das Gesamtpaket mich nicht ganz so beeindruckt hat. Trotzdem handelt es sich bei Rogue One um ein tolles Stück Star Wars.

 

Insgesamt ist der Film dreckiger, erdiger und pessimistischer. Auch wird mehr Nachdruck auf die Kriegsszenen gelegt. Vom Gefühl her, hat es mich doch wieder ein wenig an die alten Teile erinnert und das ist gut.

 

Es geht wieder viel ernster zu, obwohl es auch Humor gibt, wenn dieser auch eher ironisch oder zynisch ist.

Ich kann es nicht so genau sagen warum, aber so völlig bin ich dann doch nicht in die Geschichte reingekippt, für mich hatte alles nicht so viel Charme wie die letzte Episode.

Aufgemotzt und bereichert wurde das ganze durch etliche Verknüpfungen zu anderen Teilen und so hat der Film einige Aha-Momente.

Auch alte Bekannte haben ihre Auftritte, aber das wird hier nicht verraten. Und schließlich gibt es zum Schluss eine kleine Überraschung.

Unterm Strich jedenfalls ein gelungenes Stück Star Wars. 4 von 5 Sternen.

 

 

 

                             


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Jason Darkstone

Romanautor

 

Geboren wurde ich im Dezember 1975. Bald darauf ging ich aber bei einem Spaziergang verloren und wurde von Wölfen großgezogen. Denen fehlte es aber an den nötigen Nerven, daher brachten sie mich bald zurück.

Schon in meiner Kindheit und Jugend hatte ich eine überschäumende Fantasie und unterhielt Freunde mit meinen Geschichten.
Ich lebe gemeinsam mit meiner Frau in einem kleinen Städtchen in Niederösterreich.
Beruflich bin ich als Gärtner tätig.

Zu schreiben begonnen habe ich schon in meiner Jugendzeit, wenn ich dazwischen auch längere Zeiten der Schreib-Abstinenz hatte.

Vom Genre her bewege ich mich in verschiedenen Gefilden. Besonders wohl fühle ich mich im Bereich der Science-Fiction Fantasy und dem Superheldenroman, wenn ich auch gerne Abstecher Richtung Thriller oder Drama mache.

Natürlich freue ich mich, wenn diese Webseite in den sozialen Medien geteilt wird...